Dienstag, 19. Mai 2009

Aufbewahrung für Papierrollen

Da fällt mir als Erstes ein: Was nicht passt wird passend gemacht.

Wir haben in unserer Wohnung verschiedene seltsame Ecken in die man eigentlich gar nichts stellen kann, weil es nichts Passendes zu kaufen gibt.

Mein Rollensammelsurium hinter dem Schrank hat mich schon lange aufgeregt. Jedesmal wenn einer vorbei ging, fielen die Teile kreuz und quer im Flur herum.

So habe ich aus Graupappe einen "Behälter" gebaut und ihn genau in die komische Ecke eingepasst. Das ist eigentlich das Schöne an diesem Material, dass man (fast) jede Form bauen kann.

Nachdem die Einzelteile der Box verleimt waren, habe ich gefärbtes Papier mit Blümchen bestempelt, damit das Ganze auch farblich in den Flur passt. Mit diesem Papier habe ich die Schachtel dann von außen bezogen. Innen habe ich nur die Kanten mit Papier verstärkt.

Jetzt haben alle meine Rollen, ob Geschenkpapier, Strohseide, Designpapiere oder sonstige Rollen ihren Platz und nichts purzelt mehr durch die Gegend.






Kommentare: